Blog

Äthiopien, ein außergewöhnliches Land

11. Mai 2016

0 Kommentare

Allgemein

Äthiopien – Nicht zum Kulturgebiet des alten Orients zählend, aber auch nicht zum Kreis Schwarzafrikas gehörend, entwickelte sich im dazwischen liegenden Gebiet, bereits vor Jahrtausenden eine eigenständige und bis heute noch lebendige „Äthiopische Kultur“.

Ob Wahrheit oder Gründungsmythos: „Urmutter“ der  Äthiopischen Könige soll die -in der Bibel Erwähnung findende- Königin von Saba gewesen sein. Und ihr Sohn Menelik, den Sie mit König Salomon gezeugt haben soll, holte angeblich die Bundeslade mit den 10 Geboten nach Äthiopien! Diese befindet sich bis zum heutigen Tag in einer Kapelle in Axum. So gut wie jeder Äthiopier weiß es, kaum ein nicht Äthiopier glaubt es… Sicher ist: Die Äthiopier sind ein sehr religiöses Volk und die Äthiopisch-Orthodoxe Kirche gibt der armen und überwiegend bäuerlichen Bevölkerung Halt und Hoffnung!

Unsere Reise durch das grandiose Äthiopische Hochland führte uns über – Axum mit seinen beindruckenden Steelen – Lalibela mit den einzigartigen aus dem Fels geschlagenen Kirchen –  der Kaiserstadt Gonder mit dem Palast von Fasiledas  – und Bahir Dar am Tana See, bei den Fällen des Blauen Nil – zur Hauptstadt Addis Abeba.  Jeder dieser Orte bot aufschlussreiche Einblicke in die große Vergangenheit und der gelebten Frömmigkeit der Bevölkerung  dieses einzigartigen Afrikanischen Landes.

Das am meisten beeindruckende waren jedoch nicht die Bauwerke, sondern die Menschen! Trotz der allgegenwärtigen materiellen Armut bot sich ein Reichtum, der in Worte schwer zu fassen ist. Manchmal sagen Bilder mehr als Worte…

Sollte dieser Bericht Ihr Interesse an einer Äthiopienreise geweckt haben, berate ich Sie gerne bei Ihren Reiseplanungen.

Ihr Ergün Bozoglan

 

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

add26 add27 add28 add29 add30 add31 add25 add24 add23 add22 add21 add20 add14 add15 add16 add17 add18 add19 add13 add12 add11 add10 add9 add8 add2 add3 add4 add5 add6 add7 add1n – Nicht zum Kulturgebiet des alten Orients zählend, aber auch nicht zum Kreis Schwarzafrikas gehörend, entwickelte sich im dazwischen liegenden Gebiet, bereits vor Jahrtausenden eine eigenständige und bis heute noch lebendige „Äthiopische Kultur“.

Ob Wahrheit oder Gründungsmythos: „Urmutter“ der  Äthiopischen Könige soll die -in der Bibel Erwähnung findende- Königin von Saba gewesen sein. Und ihr Sohn Menelik, den Sie mit König Salomon gezeugt haben soll, holte angeblich die Bundeslade mit den 10 Geboten nach Äthiopien! Diese befindet sich bis zum heutigen Tag in einer Kapelle in Axum. So gut wie jeder Äthiopier weiß es, so gut wie jeder nicht Äthiopier glaubt es nicht… Sicher ist: Die Äthiopier sind ein sehr religiöses Volk und die Äthiopisch-Orthodoxe Kirche gibt der armen und überwiegend bäuerlichen Bevölkerung Halt und Hoffnung!

Unsere Reise durch das grandiose Äthiopische Hochland führte uns über – Axum mit seinen beindruckenden Steelen – Lalibela mit den einzigartigen aus dem Fels geschlagenen Kirchen –  der Kaiserstadt Gonder mit dem Palast von Fasiledas  – und Bahir Dar am Tana See, bei den Fällen des Blauen Nil – zur Hauptstadt Addis Abeba.  Jeder dieser Orte bot aufschlussreiche Einblicke in die große Vergangenheit und der gelebten Frömmigkeit der Bevölkerung  dieses einzigartigen Afrikanischen Landes.

Das am meisten beeindruckende waren jedoch nicht die Bauwerke, sondern die Menschen! Trotz der allgegenwärtigen materiellen Armut bot sich ein Reichtum, der in Worte schwer zu fassen ist. Manchmal sagen Bilder mehr als Worte…

Sollte dieser Bericht Ihr Interesse an einer Äthiopienreise geweckt haben, berate ich Sie gerne bei Ihren Reiseplanungen.

Ihr Ergün Bozoglan

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*