Blog

Unberührtes Sultanat Oman

Der Oman ist eines der ursprünglichsten Länder der arabischen Halbinsel.

Ich war beeindruckt von der Gastfreundschaft der Menschen und den unterschiedlichen Landschaften die man dort erkunden kann.

Meine Reise begann in der Hauptstadt Muscat. Eine traditionelle Stadt, in der abends am Hafen und im Basarviertel das Leben pulsiert. Von Muscat aus kann man wunderbar Ausflüge ins Hinterland machen. In Nizwa findet zweimal wöchentlich ein Viehmarkt Stadt. In der Oase Nakhl haben wir das Fort besichtigt und in den bekannten heißen Quellen gebadet.

Mit Jeeps ging es dann weiter durch ausgetrocknete Wadis (Flussbetten) auf den Jebel Akhbar. Die Landschaft hier ist geprägt von zahlreichen Schluchten und grünen Oasen. Im Bergcamp The View haben wir eine wunderbare sternenklare Nacht am Fuße des Jebel Shams verbracht. Zahlreiche Forts sind Zeugen der Vergangenheit.

Und als ganz besonderen Abschluss meiner wunderschönen Reise, durften wir mit dem Boot noch Delphine im offenen Meer beobachten.

Der Oman ist für mich bisher das arabische Land, das mich am meisten bezaubert hat. Die Menschen sind sehr sehr gastfreundlich und aufgeschlossen.  Sie sind stolz auf Ihre Traditionen aber auch Neuem gegenüber interessiert.

Lernen auch Sie den Zauber des Omans kennen und begeben sich auf eine eindrucksvolle Reise. Ich berate Sie gerne, Ihre Simone Migliaccio.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

*